Apotheke und Jamaika: Geht das gut?

27. Oktober 2017
Teilen

Die Apothekerin Ann-Kathrin Kossendey-Koch fragt sich, was eine Zukunft mit der Jamaika-Koalition für die Branche bereithält. Naturschutz für Apotheker? Digital first, Bedenken second? Sie nennt Maßnahmen, die sie stattdessen von der neuen Regierung erwartet.

22 Wertungen (3.95 ø)

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

1 Kommentar:

Heiko Barz
Heiko Barz

Liebe Kollegin AKKK, vorweg, ich bewundere Ihr Engagement für UNSER Sache.
Die Aktivitäten und auch die Videobotschaften sind aller Ehren wert.
Sie sprechen von Digitalisierung als ein Totschlagsargument. Ich würde das lieber als eine Art Götterdämmerung für unwissende Politiker und Parlamentsmitglieder bezeichnen. Wie ich und wahrscheinlich auch Sie festgestellt haben, ist die Wertigkeit eines RX-Arzneimittels bei richtliniengebenden Politikern vollkommen in den Hintergrund gerückt.
Die Überbewertung der Elektronik in Bezug auf die individuelle Gesundheitssituation der Patienten ist aber Ausgangspunkt politischer Neubetrachtung ist bei allen Protagonisten mit Ausnahme der “Linken” vordergründlg.
Der Faktor Menschlichkeit, Einstellung auf individuelle Befindlichkeiten, die das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt, Patient und Apotheker zu bestimmen hat ( digital nicht definierbar, der Mensch ist eben mehr als die Formel 0 und 1 ) wird im Leistungsspektrum der Politiker kaum mehr relevant sein.
Diese Tatsache kann auch den Prozess UNSERER Honorarbewertung einer XY Firma nicht wesentlich verbessern.
Ein Haufen unwilliger Ignoranten verbrennt einen Traditionsberuf, ohne sich über die Folgen klar zu werden.
Die Arzneimittelsicherheit ist ja schon länger nicht mehr im Fokus, denn was unsere Patienten schlucken müssen, Rabattarznei, und Importe aus teilweise absurden Vorder-und Hinterasiatischen unkontrollierten Chemieabsteigen geht auf keine Kuhhaut. Siehe Versorgungsengpässe, die uns schon täglich an unsere Grenzen bringen.
Liebe Katrin, bleiben Sie weiter aktiv!

#1 |
  1


Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: