Project Summaerize – für stressfreie Sommer

20. Juli 2011
Teilen

Am Ende des Semesters wird gelesen, zusammengefasst und gebüffelt, was das Zeug hält. Wie man es sich einfach macht und damit auch noch Ruhm und Ehre einfährt, zeigt uns Tobias Stadelmann.

Tobias Stadelmann ist Medizinstudent. Seit 2006 studiert er in Innsbruck in Tirol Humanmedizin. Dass das nicht immer leicht ist und mit erheblichen Lernaufwand verbunden ist, weiß Tobias aus eigener Erfahrung: seine schulische Ausbildung war wirtschaftlich geprägt und so hatte er am Anfang seines Studiums mit dem ein oder anderen Naturwissenschaftskurs zu kämpfen. Mit dem Project Summaerize (von “summarize” und “summery”) macht er inzwischen sich und anderen Studenten die Prüfungvorbereitung leichter.

Mit Laptop und Liebe zum Detail

Um sein Lernmaterial effektiver und schneller zusammenstellen zu können, fing Tobias vor gut 3 Jahren an, seinen Laptop statt dem Collegeblock mit in die Uni zu nehmen und seine Notizen direkt runterzutippen. Die Protokolle ergänzte er um Informationen aus Vorlesungsskripten und -folien, um sie am Semesterende zu einem Gesamtskript zu verbinden. “Ursprünglich war eigentlich nur geplant, das wichtigste in aller Kürze zusammenzufassen, um mir so einen Überblick über das Wesentliche des jeweiligen Lernstoffes zu ermöglichen”, berichtet der 26-Jährige. “Da ich aber eine Liebe fürs Detail, um nicht zu sagen einen schwer zu bändigenden Perfektionismus mit mir durch die Welt trage, ergaben sich bald ziemlich umfangreiche Dokumente.” Durch den wegfallenden Abtipp-Aufwand blieb Tobias noch genug Zeit, seine Skripte einheitlich zu formatieren und zu layouten – ein Muss für die Übersichtlichkeit bei teils über 100-seitigen Abhandlungen.

Von der Qualität seiner Zusammenfassungen kann man sich inzwischen online überzeugen: 14 Skripte bietet Tobias über die DocCheck Campus Skript-Tausch-Börse zum Download an. Zunächst verteilte der Innsbrucker seine Werke noch per eMail an seine Freunde. So entstand letztendlich auch das Project Summaerize, bei dem insgesamt acht Studenten zusammen am Skript “Ernährung und Verdauung” arbeiteten.

Logistische Probleme und Lösungen

Inzwischen profitieren auch Studenten, die Innsbruck noch nie gesehen haben, von den Zusammenfassungen: “Ich war auf der Suche nach einem möglichst wenig aufwendigen Weg, die Skripte auch meinen Kommilitonen zur Verfügung stellen zu können, ohne dass ich immer wieder eMails aussenden muss und dabei auch noch Gefahr laufe, jemanden zu vergessen. Die Skript-Tausch-Börse von DocCheck Campus war eine perfekte Lösung für dieses Problem. Mittlerweile genügt es, zu verbreiten, dass es auf campus.doccheck.com/de/skripte meine Skripte zum Download gibt. Wer will, darf und kann sich bedienen – jederzeit, unkompliziert. Wunderbar!”

Über 3.200mal wurden die Project Summaerze-Skripte schon runtergeladen, zweimal in Folge entschied Tobias den Wettbewerb um das Skript des Monats für sich. Wer seine Skripte downloaden möchten, findet sie hier. Weitere werden folgen – hat Tobias versprochen.

Das kannst Du auch? Dann messe Dich mit Tobias und vielen anderen fleißigen Skriptautoren in der Skript-Tausch-Börse.

10 Wertungen (2.1 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: